AAA

Mit Farbmessungen die Lebensmittelqualität feststellen

Die Farbe eines Lebensmittels sagt viel über dessen Qualitätszustand aus. Joghurt, zum Beispiel, verliert bei Oxidation unter Lichteinfluss seine gelbliche Farbe und wird weiß. Dies geschieht auch, wenn ein Produkt während der Prozessführung zu großer Hitzeeinwirkung ausgesetzt ist. Zum Teil können dann sogar verbrannte Partikel sichtbar sein.

Um den Einfluss von Herstell-, Abfüll- und Lagerbedingungen auf ein Produkt zu erfassen, kann auf jeder Prozessstufe eine digitale Farbmessung erfolgen. Dieses System ahmt das menschliche Auge nach und kann daher Farbe und Textur im Kontext erkennen. Dadurch lassen sich Abweichungen sofort feststellen.

Dafür wird die Probe in eine von Außenlicht abgeschlossene Kammer gegeben, welche eine kontrollierte und konsistente Beleuchtung nahe CIE D65 besitzt. Eine Spiegelreflex-Kamera, die auf der Kammer angebracht ist, fertigt dann Bilder des Produktes in sehr hoher Auflösung. Die Aufnahmen werden anschließend durch eine Software präzise ausgewertet. So können aussagekräftige Vergleiche zwischen einzelnen Messungen durchgeführt werden. Messbar sind Flüssigkeiten genauso wie Pulver.

Mit dem digitalen Farbmesssystem kann ein Produkt in seiner Originalverpackung analysiert werden. Dies ermöglicht die Farbveränderung während der Lagerzeit auch in unterschiedlichen Verpackungskonzepten zu verfolgen, was mit Blick auf das neue Verpackungsgesetz, besonders interessant ist.

Wie Sie mit Hilfe des digitalen Farbmesssystems die Qualität Ihrer Produkte analysieren und verbessern können? Wir beraten Sie gerne ganz individuell. Sprechen Sie uns einfach an.

Telefon: +49 (0) 831 96 07 39 – 0