AAA

Lichtempfindlichkeit von Lebensmitteln

Vorverpackte Lebensmittel werden im Handel einer hohen Belastung durch Theken- oder Regalbeleuchtung ausgesetzt. Fleisch- und Wurstwaren, Milchprodukte, aber auch Getreideerzeugnisse und Nüsse enthalten endogene Photosensibilisatoren, die durch den sichtbaren Anteil im Lichtspektrum der Beleuchtung angeregt werden.

Das können natürliche oder auch zugesetzte Farbstoffe (z.B. Vitamin B2, Chlorophyll) im Lebensmittel sein. Diese Moleküle können Lichtquanten absorbieren und die Energie auf den Sauerstoff in der Verpackung übertragen. Die Folge: unerwünschte Oxidationsreaktionen. Diese führen zu sensorischen Veränderungen, wie Farbverlust oder ranzigem Geschmack.

Diesen Oxidationsreaktionen lässt sich auf verschiedene Weise vorbeugen. Eine Möglichkeit ist, den Sauerstoff in der Verpackung mit Hilfe von Schutzgasatmosphäre zu reduzieren oder ein Vakuum anzulegen. Außerdem kann das Lebensmittel natürlich durch lichtundurchlässige Verpackungen effektiv geschützt werden. 

Wieviel Licht durch Ihre Verpackung dringt, finden wir bei KLEVERTEC für Sie heraus und entwickeln gemeinsam mit Ihnen individuelle Lösungsansätze.