AAA

Haltbarkeit von Molkereiprodukten vorhersagen und verlängern

KLEVERTEC geht Verderbsprozessen von Molkereiprodukten auf den Grund. 

In der Regel ist die tatsächliche Haltbarkeit von Molkereiprodukten durchschnittlich deutlich länger, als das auf der Verpackung angegebene Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD). Da sich die meisten Verbraucher jedoch überwiegend am MHD orientieren und Lebensmittel bei Überschreiten dieses Datums wegwerfen, ungeachtet dessen, ob das Produkt tatsächlich verdorben ist oder nicht, liegt hier ein erhebliches Potential zur Einsparung von Lebensmittelverlusten. 

Bei den Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) vieler Molkereiprodukte handelt es sich bisher größtenteils um Schätzwerte, die im besten Falle auf Erfahrungswerten, nicht aber auf systematisch untersuchten Grundlagen beruhen. Genau zu wissen, wie ein Produkt verdirbt, ist allerdings essentiell, wenn es um eine exakte Haltbarkeitsbestimmung geht. Insbesondere dann, wenn Lagerbedingungen, Rezepturen oder die Verpackung verändert werden, kann sich das Mindesthaltbarkeitsdatum deutlich verändern. Damit derartige Änderungen in eine Ableitung der Anforderungen an die Verpackung sowie die Haltbarkeitsabschätzung münden können, untersucht KLEVERTEC systematisch die physikalischen und chemischen Verderbsprozesse dieser Produkte. 

Zunächst werden im Rahmen des Projektes in umfangreichen Untersuchungen die Verderbsprozesse von ausgewählten Milchprodukten und deren Einflussfaktoren unter kommerziellen Lagerbedingungen identifiziert. Basierend darauf werden anschließend die Anforderungen an optimale Verpackungslösungen abgeleitet und soweit möglich Schnellmethoden und Modelle für eine Haltbarkeitsabschätzung entwickelt. Auf diese Weise kann die Haltbarkeit der Produkte maßgeblich verlängert und auch genauer abgeschätzt werden. Dies trägt nicht nur dazu bei Lebensmittelverluste zu reduzieren, sondern die ideale Verpackungslösung zu finden und über- oder unterdimensionierte Verpackungen zu vermeiden.

Interessierten Unternehmen der Molkereiindustrie bietet KLEVERTEC die Möglichkeit, in diesem neuen Projekt mitzuwirken. 

Kontakt:

info(at)klevertec.de