AAA
nach unten scrollen

Weil Haltbarmachung mehr Qualität bringt

KLEVERTEC ist ein einzigartiges Kompetenzzentrum für angewandte Forschung in der Lebensmittel- und Verpackungstechnologie. Hier treffen Unternehmen auf wissenschaftlich fundierte Partner aus der Forschung. Mit KLEVERTEC erhalten sie Zugang zu einer hervorragenden Expertenbasis für Projekte rund um die Haltbarkeit von Lebensmitteln...

Der Schwerpunkt liegt auf Wissensaustausch, Forschung und Entwicklung. Die Aktivitäten umfassen übergreifend die Bereiche Herstellung, Abfüllung und Verpackung. Die Hochschule Kempten und das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV kooperieren bei praxisnahen Forschungsprojekten. KLEVERTEC bringt die Lebensmittel-, Abfüll- und Verpackungsindustrie in einem schnell wachsenden Markt zusammen. Kompetent und mit Dynamik. Immer im Mittelpunkt: die Qualität der Lebensmittel durch Haltbarmachung.

 

Initialprojekte

Die Wissenschaftler bei KLEVERTEC befassen sich in der Regel immer mit mehreren Auftragsprojekten gleichzeitig. Immer mit dem Ziel, neue und möglichst praxisnahe Verfahren zu entwickeln beziehungsweise zu optimieren. Hier stellen wir Ihnen einige unserer Initialprojekte vor.

 

 

 

Projekt 1 Hochfrequenzerhitzung von Lebensmitteln

Die Hochfrequenzerhitzung ist ein neuartiges Verfahren zur schonenden Erwärmung von Lebensmitteln. In einem Erhitzerrohr wird eine schnelle und gleichmäßige Erwärmung von Lebensmitteln durch Hochfrequenzstrahlung ermöglicht. Das Verfahren eignet sich insbesondere für hochviskose und stückige Lebensmittel.

Detaillierte Informationen in Kürze

Projekt 2 Funktionelle Naturstoffe

Ziel des Vorhabens ist die Anwendung von Pflanzenextrakten zur Haltbarkeitsverlängerung von minimal verarbeiteten Lebensmitteln. Auf Basis der antimikrobiellen und antioxidativen Aktivität natürlicher Extrakte sollen Anwendungen entwickelt und die Auswirkung auf die Haltbarkeit und sensorische Qualität der Lebensmittel bewertet werden.

Detaillierte Informationen in Kürze

Projekt 3 Migration von Klebstoffkomponenten

Verpackungen für Molkereiprodukte werden häufig mit Selbstklebe-Etiketten versehen. Dabei kann nicht ausgeschlossen werden, dass eine Migration oder Permeation der Klebstoffkomponenten durch die Verpackung in das Lebensmittel stattfindet. Dieses Initialprojekt hat die Bestimmung und Bewertung der Klebstoffmigration durch Verpackungen zum Ziel.

Detaillierte Informationen in Kürze

 

 

 

Die Initialprojekte des Kompetenzzentrums für angewandte Forschung in der Lebensmittel- und Verpackungstechnologie werden vom Bayerischen Staatministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert.

Maschinen

Für Ihre Forschungstätigkeiten im KLEVERTEC-Kompetenzzentrum stehen hochmoderne Maschinen und Anlagen zur Verfügung. 

1. Hochfrequenz-Erhitzungsanlage

2. Horizontale Schlauchbeutelmaschine (Flowpacker)

3. Multivac T200 – Halbautomatischer Traysealer

Labore

  1. Mikrobiologisches Labor
  2. Physik-/Chemie-Labor
  3. Sensorik-Raum